Logo
Login click-TT

2010

Ehrungen Kreistag 2010 in Wetterburg

08/15/10

Tischtennisszene nachhaltig geprägt

Seit über 40 Jahren in Aktion

Eine besondere Ehrung bekam Hubert Ludwig von Kreiswart Karl-Friedrich Meyerhöfer übereicht. Wer kennt ihn nicht im Großkreis Waldeck-Frankenberg? Am 01.10.1963 wurde seine erste Spielberechtigung beim HTTV ausgestellt, im März 2003 wurde er bereits mit der Urkunde und der Spielerverdienstnadel “GOLD-40“ ausgezeichnet. Bis auf einige wenige Jahre (1972-1976) wo er für den TSV Herbsen spielte, ging und geht er auch heute mit seinen „68 Lenzen“ noch für den TSV Wetterburg an den grünen Tischen auf Punktejagt. Seit über 40 Jahren arbeitet Hubert Ludwig vom TSV Wetterburg für die Sportart Tischtennis auch außerhalb des Vereines und wurde nun mit der Goldenen Ehrennadel des Hessischen Tischtennisverbandes geehrt.

Die Vorstandsarbeit begann als Klassenleiter – schnell erweiterten sich seine Tätigkeiten: Er trat in den engeren Vorstand des Kreises Waldeck als Schiedsrichterwart, dann als Sportwart ein und leitete in den achtziger Jahren den Heimatkreis über den Zeitraum von 10 Jahren als Kreiswart.

Als der damalige Bezirkswart Karl-Werner Stephan zurücktrat und Vizepräsident Mannschaftssport des Hessischen Tischtennis-Verbandes wurde, rückte Hubert Ludwig zum Bezirkssportwart auf und nahm als Verbandsschiedsrichter an vielen hochkarätigen Wettkämpfen teil.

Auch über die Grenzen Nordhessen hinaus kennt man Hubert Ludwig durch seine aktive Mitarbeit in diversen Gremien des Tischtennis Sportes, sowie durch die sehr gute Organisation von diversen überregionalen Wettkämpfen. Als Highlights seien hier zum Beispiel der Junioren Länderpokal im Jahr 1988 im Rahmen des 40 Jährigem Jubiläums des „Altkreises“ Waldeck genannt. Im Jahr 1991 folgte die Südwestdeutsche Jugendrangliste und der Schüler Länderpokal wurde 1993, inklusive der Mannschaften aus den „neuen Bundesländer“, in den beiden Großsporthallen von Bad Arolsen und Volkmarsen ausgespielt. Im Jahr 2006 begleitete er mit seiner Erfahrung die Ausrichtung der HTTV-TOP-32 Rangliste der Damen und Herren, 2009 war er bei der Gestaltung der Hessischen Meisterschaften der A/C - Schüler maßgeblich beteiligt und steht nun in den Startlöchern für das nächste große Event – den Hessischen Meisterschaften der Senioren im Dezember 2010, wo er auf einen seiner „alten“ Weggefährten des ehemaligen Bezirkes Kassel – Heinz Rohm – trifft..

Bis heute blieb Ludwig dem Tischtennis-Sport erhalten: Er übergab das Amt des Abteilungsleiters zwar an seinen Sohn Harald, doch sein ganzes Herz gehört – wie schon immer – dem Nachwuchs. Als aktueller Jugend- und Schülerwart seines Vereins trainiert Ludwig die Jüngsten mit großem Erfolg und freut sich, dass zu den Trainingseinheiten stets „die Hütte voll“ ist. Des Weiterem gehört er als Klassenleiter im Nachwuchsbereich dem aktuellen Kreisvorstand Waldeck / Frankenberg bei und steht mit seiner langjährigen Erfahrung immer mit „Rat & Tat“ zur Verfügung. Bleibt zu wünschen, dass Hubert Ludwig noch lange dem Tischtennis-Sport erhalten bleibt.

 

Karl-Friedrich Meyerhöfer, Kreiswart