Logo
Login click-TT
click-tt, Einzelsport Jugend
01.03.2017

Wer wird Otts Nachfolger?

Daniel Wornat, TTC Rosenthal/Gemünden (Foto: @malafo)

Tischtennis-Kreisrangliste Jugend/Schüler am Wochenende in Wetterburg

Wetterburg. Der Tischtennis-Nachwuchs in Waldeck-Frankenberg spielt an diesem Wochenende in Wetterburg seine Kreisrangliste aus. Gespielt wird am Samstag und Sonntag, 4./5. März, in der Twisteseehalle des Bad Arolser Stadtteils. Die Besten vier beziehungsweise fünf je Altersklasse qualifizieren sich für die Bezirksvorrangliste. Ausrichter ist der TSV Wetterburg.

Nach einem Beschluss des Kreistags wird für die Kreisrangliste kein Startgeld erhoben. Meldeschluss ist 30 Minuten vor Beginn jeder Altersklasse. Voranmeldungen bei Kreissportwart Harald Ludwig (E-Mail: harald.ludwig@tt-wetterburg-massenhausen.de) sind erwünscht – vor allem bei der männlichen Jugend und den A-Schülern –, da aufgrund der Tischzahl nur eine begrenzte Starterzahl möglich sei, teilte Ludwig mit. Einige Spieler haben sich bereits angemeldet, wie auf der Homepage des Tischtenniskreises zu sehen ist: http://waldeck-frankenberg.httv.de (dort unter: Ergebnisse – Kreisranglisten – 2016-2017 – Kreisendrangliste Nachwuchs). Der Sportwart weist zudem daraufhin, dass eine Teilnahme nur mit gültiger Spielberechtigung möglich ist.

Geht man nach den aktuellen QTTR-Werten, also den Leistungszahlen, dann ist Daniel Ott vom TTC Rosenthal/Gemünden derzeit der Beste unter den heimischen Jugendlichen. Ott, der im Vorjahr die Jugend-Rangliste gewonnen hatte, ist diesmal aber ebenso schon für die Bezirksvorrangliste nominiert wie Ronja Thamm vom TuS Helsen bei den A-Schülerinnen. Die neue Tischtennis-Gemeinschaft Rosenthal/Gemünden hat mit Arnold Edich und Daniel Wornat zwei weitere Spieler in der inoffiziellen QTTR-Bestenliste, die – sollten sie antreten – bei der Kreisrangliste zu den Favoriten zählen. Zwischen beiden steht Leander Becker vom VfL Adorf. Vorjahressieger der A-Schüler ist Leon Hesse vom TSV Halgehausen. Die QTTR-Bestenliste der Mädchen führt Hannah Rock (Herbsen) vor Alena Stein (Geismar) an.

Im vergangenen Jahr hatten 41 Jungen und fünf Mädchen bei der Kreisrangliste mitgespielt – das waren 15 mehr als im Jahr zuvor. Der Kreisvorstand hofft, diese Zahl mindestens zu halten. Vorangemeldet haben sich bislang 14 Spieler – alles Jungen.

 

 

Spielzeiten und Stichtage:

Samstag, 4. März:

10 Uhr: Schüler/innen B (1. Januar 2005 und jünger)

14 Uhr: Weibliche/männliche Jugend (1. Januar 2000)

Sonntag, 5. März:

10 Uhr: Schüler/innen A (1. Januar 2003)

13 Uhr: Schüler/innen C (1. Januar 2007)

 

 

Bericht: KSPW Jörg Paulus